Smart Charging: Was ist das?

Smart Charging Was ist das?

Stellen Sie sich intelligente Ladestationen für Elektrofahrzeuge vor, die in der Lage sind, sich an die Energieverfügbarkeit anzupassen, das Laden nach Bedarf zu optimieren und so zu einer nachhaltigeren Welt beizutragen. Smart Charging revolutioniert die Art und Weise, wie wir unsere Elektrofahrzeuge aufladen, indem es intelligente Infrastrukturen und erneuerbare Energien für eine optimale Effizienz nutzt. 

In diesem Artikel werden wir uns eingehend damit befassen, was Smart Charging wirklich ist, wie es funktioniert und welche Vorteile es sowohl aus der Sicht der Nachhaltigkeit als auch der Energieeffizienz bietet.

Inhaltsverzeichnis

Sie möchten eine Ladestation einrichten? eine Ladestation?

Was ist Smart Charging?

Smart Charging, auch intelligentes Laden genannt, vermeidet eine Überlastung des Netzes und maximiert gleichzeitig die Einsparungen. 

Dieses intelligente Laden ermöglicht eine optimale Verteilung der Energie. Das intelligente Laden verteilt die Leistung angemessen zwischen den Elektrofahrzeuge.Dabei wird die gezeichnete Kapazität eingehalten..

Sie berücksichtigt daher verschiedene Parameter, wie die Anzahl und den Typ der zu ladenden Fahrzeuge und den aktuellen Stand der individuellen Ladung jedes Einzelnen. Dank dieses intelligenten Konzepts können die Nutzer ihren Verbrauch in günstigen Zeitfenstern anpassen, um von niedrigeren Tarifen zu profitieren. 

Auf der anderen Seite können auch Unternehmen das Aufladen ihrer Batterie verwalten und optimieren. Elektroflotte indem sie die benötigte Energie gleichmäßig auf alle geladenen Elektroautos verteilen, was auch als "load balancing" bezeichnet wird.

Dieser Ansatz ist oft für den Einsatz in einem Netzwerk geeignet, wie es häufig in Unternehmen oder Mehrfamilienhäusern zu beobachten ist. Wenn ein Fahrzeug aufgeladen wird, kommuniziert das Ladegerät nicht nur mit dem Fahrzeug, sondern auch mit dem Ladebetreiber und dem Lieferanten über Datenverbindungen. 

Nicht zu verwechseln mit bidirektionalem Laden

Die Fernverwaltung von Ladepunkten über intelligentes Laden bietet eine Optimierung der Energiekosten für Netzbetreiber und Eigentümer.. Ein konkretes Beispiel ist die Anpassung des Ladevorgangs, um die Nachttarife zu nutzen.

 

Gut zu wissen Nach Angaben des Observatoriums der Elektroindustrie (OIE) kann intelligentes Laden die Stromrechnung um 30-35% im Vergleich zum herkömmlichen Laden senken.

 

Bidirektionales Laden hingegen ist der Austausch von Energie zwischen einem Elektrofahrzeug und dem Netz über ein bidirektionales Ladegerät, das als V2G (oder "vehicle to grid" oder "Fahrzeug zum Netz") bezeichnet wird. Kurz gesagt, es ist ein System, das System, in dem Elektrofahrzeuge aufladen können, aber auch ihre elektrische Energie in das Netz zurückverteilen können.. Zu welchem Zweck? Um das Haus des Eigentümers mit Strom zu versorgen und Geld zu verdienen.

Dies bedeutet, dass Energie von und zur Batterie des Fahrzeugs fließt, was den praktischen Betrieb des Fahrzeugs belegt. Sie ist auch nicht zu verwechseln mit Vehicle-to-Home (V2H), bei dem ein Elektroauto zur Versorgung eines Haushalts genutzt wird. Diese Methode ermöglicht es, die vom Netz bezogene Energie zu modulieren, indem die Batterie des Fahrzeugs genutzt wird. Während der Spitzenlastzeiten versorgt V2H beispielsweise die Geräte im Haushalt, um teuren Strom aus dem Netz zu vermeiden. Während der Nebenzeiten kann das Fahrzeug dann kostengünstig aufgeladen werden.

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Thema wünschen, finden Sie in unserem Artikel zu vehicle-to-grid interessant sein.

bdr

Nicht zu verwechseln mit Schnellladung

Auf der einen Seite ist das intelligente Laden gibt Eigentümern, Unternehmen und Netzwerken die Kontrolle über den Energiebedarf von Elektrofahrzeugen und dessen Timing..

Auf der anderen Seite zielt das Schnellladen darauf ab, die Batterie eines Elektrofahrzeugs zu laden. die Batterie eines Elektrofahrzeugs schneller mit mehr Strom zu versorgen.Dadurch wird der Ladevorgang über eine Batterieladevorrichtung beschleunigt. Schnellladestation zu beschleunigen..

Um dies zu veranschaulichen und einige Unklarheiten zu beseitigen, finden Sie hier eine Tabelle, die die verschiedenen Arten von Ladelösungen auf dem Markt zusammenfasst.

TYP DER KLAPPE GELIEFERTE LEISTUNG LADEZEIT
AUFLADEN ZU HAUSE ODER IM BÜRO
3 kW maximal
zwischen 6 und 12 Uhr
AKZEPTURIERT (öffentliche Ladestation)
zwischen 7 und 22 kW
zwischen 1 und 6 Stunden
SCHNELL
von 50 bis 150 kW
zwischen 20 und 40 Minuten bei einer Aufladung auf 80%.
ULTRA-SCHNELL
über 150 kW
75-100%ige Batterieleistung in weniger als 45 Minuten

Gut zu wissen Die Installation einer Ladestation mit einer Leistung von 3,7 kW oder mehr muss von einem qualifizierten Elektriker mit dem Vermerk IRVE(Infrastructure de Recharge de Véhicule Électrique) durchgeführt werden. Dieser Vermerk bestätigt, dass der Elektriker in der Installation von Ladestationen für Elektrofahrzeuge ausgebildet ist. Wenn dies nicht der Fall ist, ist Ihre Installation nicht konform.

Wie funktioniert das Smart Charging?

Sobald das Fahrzeug angeschlossen ist, wird eine Verbindung hergestellt. Über Wi-Fi oder Bluetooth wird die Ladestation mit dem Fahrzeug verbunden. Ladestation überträgt Daten an eine zentrale Plattform, die die Internetserver und die dazugehörige Software umfasst.

In diesen Daten sind z.B. die Ladezeit für die erforderliche Leistung, die Ladegeschwindigkeit, der Batteriezustand usw. enthalten. 

Seine Fähigkeiten sind jedoch nicht darauf beschränkt, denn er kann auch andere Daten als die des Elektroautos übertragen. Tatsächlich kann sie auch Fähigkeit, Informationen über den aktuellen Status des lokalen Netzwerks und die aktuelle Nutzung des Ladepunkts zu senden..

Wenn Sie beispielsweise über Nacht zu Hause laden, wird das Netz kaum belastet, da weniger Geräte als tagsüber in Betrieb sind. Auf der anderen Seite, wenn das Aufladen des Elektrofahrzeugs tagsüber erfolgt, ist das Netz fast überlastet, da mehrere Geräte in Betrieb sind. Daher kann die intelligente Ladestation Daten über den Strombedarf zu dieser Zeit übermitteln. 

Danach ist es wichtig, dass Sie sich über die Leistung der Ladestation und den Stromverbrauch Ihres Hauses informieren, damit Ihnen nicht die Sicherungen durchbrennen. Wenn Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, zögern Sie bitte nicht, einen unserer Experten zu kontaktieren. wenden Sie sich bitte an einen unserer Experten.

Insgesamt bieten die Ladebetreiber ein einfaches Fernmanagement der Energie über eine Online-Plattform oder eine Anwendung, die verschiedene Funktionen ermöglicht. So können die Nutzer ihre Ladungen über die Online-Plattform überwachen und bezahlen, wodurch sichergestellt wird, dass sie überall und zu jeder Zeit verfolgt und bezahlt werden können.

Vor- und Nachteile des intelligenten Aufladens an Ladestationen

Wir werden hier die Funktionsweise des Smart Charging für Ladestationen für Elektrofahrzeuge erläutern. Diese Technologie verspricht eine beispiellose Energieoptimierung, wirft aber noch einige Fragen auf. 

Ladestationen

Die Vorteile

Intelligentes Laden bietet eine Vielzahl spannender Vorteile für die Nutzer von Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Diese Innovation geht weit über das einfache Aufladen hinaus und bietet Vorteile wie Kostenoptimierung, effizienteren Energieverbrauch und erhöhte Sicherheit. 

In einem ersten Schritt analysiert Smart Charging in Echtzeit verschiedene Daten, um um eine Überlastung des Netzes zu vermeiden und die Sicherheit zu gewährleisten. für jeden Einzelnen.

In einem zweiten Schritt sorgt die Optimierung des Ladevorgangs dafür, dass das Stromnetz nicht überlastet wird. verhindert eine Überlastung des Stromnetzes und verhindert, dass andere Geräte gleichzeitig Energie entnehmen.. Das Laden kann in Nebenzeiten verschoben werden, um zu verhindern, dass die maximale Kapazität der gezeichneten Leistung überschritten wird.

Darüber hinaus wird bei kostenpflichtigen Ladelösungen das System automatisch aktiviert, Die Anwendung verwaltet automatisch die Abrechnung.Dies ermöglicht es den Nutzern, sich über ihren Verbrauch zu informieren und online zu bezahlen.

Schließlich, obwohl die Geschwindigkeit relativ ist, kann die Anpassung der Ladestation an die verfügbare Energie die Ladevorgänge optimieren. die Gesamtladung für alle Fahrzeuge in einem Netz optimiert..

Im Falle von Ladestationen auf öffentlichen oder privaten Parkplätzen können die Informationen, die von der Ladestation an die Cloud übertragen werden erleichtern die Identifizierung der verfügbaren und zugänglichen Ladestationen und ihrer Ladekapazität in Echtzeit..

Die Nachteile

Obwohl diese Technologie unbestreitbare Vorteile bietet, hat sie auch einige Nachteile, die es zu berücksichtigen gilt.

Erstens: Trotz seiner wirtschaftlichen Vorteile ist das intelligente Laden nicht für jeden Zweck geeignet. nicht für jeden Kontext geeignet.. Dies ist der Fall, Seine Nutzung erfordert Flexibilität von Seiten des Nutzers. Da es den finanziell und energetisch günstigsten Zeitpunkt wählt, kann es sein, dass es nicht den unmittelbaren Bedarf deckt. Wenn beispielsweise ein Fahrer für eine unvorhergesehene Nutzung ein schnelles und ununterbrochenes Aufladen benötigt, kann das intelligente Gerät zu diesem Zeitpunkt nicht geeignet sein.

Zweitens: Obwohl einfaches intelligentes Laden immer populärer wird, sind reversible Lösungen nicht überall verbreitet. Umkehrbare Lösungen sind nicht allgemein verbreitet.. Derzeit sind nicht alle Modelle von Elektrofahrzeugen mit dieser Technologie kompatibel. Ihre Entwicklung wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen, bevor sie flächendeckend eingeführt werden kann, während die Kosten für die Nutzer erschwinglich bleiben.

Die 3 Arten der intelligenten Verwaltung

Innerhalb dieser Facette des Smart Charging gibt es drei Arten des intelligenten Ladens, die Eckpfeiler der modernen Energieeffizienz sind.

Der Power Boost

Der Power Boost, auch bekannt als Entlastungssystem, ist ein System, das den Ausgleich zwischen der Ladeenergie des Elektrofahrzeugs und der Energie aus dem Netz sicherstellt, indem es die Ladestation bei Überlastung stoppt oder anpasst. Die Ladestation wird dann wieder in Betrieb genommen, wenn die Energie wieder verfügbar ist. 

Wenn Sie z.B. nachts Ihr Elektroauto anschließen, wird es in ein Netz eingespeist, das bereits durch verschiedene Haushaltsgeräte überlastet ist. Eine Ladestation mit dieser Funktion passt die Ladeleistung an die verfügbare Kapazität an. Wenn diese Kapazität erreicht oder sogar überschritten wird, wird die Ladestation die Ladeleistung reduzieren oder stoppen und das Netz stabilisieren, indem sie bestimmte elektrische Geräte abschaltet.

Power Sharing

In einem zweiten Schritt haben wir das Power Sharing. Das Prinzip hierbei ist, dass die verfügbare Energie proportional unter den vernetzten Ladegeräten aufgeteilt wird, wodurch eine elektrische Überlastung vermieden wird, wenn alle Ladegeräte gleichzeitig genutzt werden. Diese Leistungsmodulation wird an die Anzahl der an ein Fahrzeug angeschlossenen Ladegeräte angepasst, um die Energienutzung zu optimieren und zu regulieren.

Diese Funktion, die auf dem Ladegerät basiert, optimiert Parkplätze, die mit mehreren Ladegeräten ausgestattet sind, ohne dass große elektrische Anpassungen erforderlich sind. Dies gilt insbesondere für Standorte mit mehreren Ladegeräten, wie z.B. Arbeitsbereiche, Wohnparks oder Flottendepots.

Dynamic Power Sharing

Diese Entwicklung des Power Sharing führt zu Dynamic Power Sharing, einer intelligenten Energieverteilung.

Dynamic Power Sharing überwacht den Energiebedarf eines Gebäudes und passt die Lieferung an die zulässigen Schwellenwerte an. Wenn der Bedarf unter dem zulässigen Maximum liegt, wird die verfügbare Energie zugeteilt, bis das Maximum des Ladenetzes erreicht ist. Bei Gleichstand oder Überschreitung wird keine Energie an die Ladestationen geliefert. Durch die Nutzung von Nachfrageschwächen erfüllt er den Bedarf des Netzes, ohne die Gesamtleistung zu erhöhen.

 

Zwischen Power Boost, Power Sharing und Dynamic Power Sharing bietet jedes System einzigartige Vorteile, von der Lastkontrolle bis zum effizienten Energiemanagement. Der Schlüssel liegt in der Auswahl, die Ihren spezifischen Bedürfnissen entspricht, ob Sie nun als Berufstätiger oder Privatperson.

Schlussfolgerung

In der sich schnell entwickelnden Welt der Elektromobilität ist das intelligente Laden an Ladestationen die Zukunft. Für Privatpersonen bedeutet dies ein effizienteres, kostengünstigeres und flexibleres Laden, das auf ihre täglichen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Gewerbliche Nutzer können von fortschrittlichen Lösungen für das Energiemanagement, die Rentabilität von Ladesäulendiensten und einen positiven Beitrag zum Stromnetz profitieren.

Diese fortschrittliche Technologie bietet weit mehr als nur unmittelbare Vorteile. Sie ist ein Schritt in Richtung einer nachhaltigen Energiezukunft, in der sich Elektrofahrzeuge harmonisch in unser tägliches Leben einfügen. 

Durch eine bessere Steuerung des Energieverbrauchs, eine Kostensenkung und einen Beitrag zur Netzstabilität verspricht das intelligente Laden eine nachhaltigere und effizientere Zukunft.

Es handelt sich nicht nur um eine Änderung der Art und Weise, wie wir unsere Fahrzeuge aufladen, sondern um eine umfassende Transformation der Energielandschaft. Smart Charging ist eine Gelegenheit für jeden, am Aufbau einer nachhaltigeren und effizienteren Welt mitzuwirken.

Vergessen Sie nicht, dass bei BeevWenn Sie ein Projekt zur Installation einer Ladestation für Elektroautos haben, stehen Ihnen unsere Experten von 9.00 bis 19.00 Uhr (außer an Werktagen) zur Verfügung.

Unsere Experten antworten Ihnen mit einem Lächeln

Montag bis Freitag
9.00 Uhr 12.30 Uhr - 14.00 Uhr 19.00 Uhr

Bild von Maëlle Laurent
Maëlle Laurent

Ich engagiere mich für nachhaltige Mobilität, einen Sektor, der die Art und Weise, wie wir uns fortbewegen, revolutioniert, und trage durch meine Artikel zur Energiewende bei.

Tags :

Mit Beev

Wechseln Sie zu

oder installieren Sie Ihren

Für Privatpersonen und Unternehmen

Entdecken Sie unseren Newsletter

Lesen Sie auch
Ladestationen Wartung

Mit Beev

Wechseln Sie zu

oder installieren Sie Ihren

Für Privatpersonen und Unternehmen