Was sind die besten Praktiken für die Installation von Ladeinfrastruktur in gewerblichen Gebäuden?

Ladestationen für Gebäude

Die Ladeinfrastruktur wird zu einem zentralen Element für kommerzielle Gebäude. das bereits erreichte Ziel der Regierung zu installieren 100.000 Ladestationen bis 2025 zu installieren.. Sie bieten nicht nur wirtschaftliche und ökologische Vorteile, sondern ermöglichen auch eine Fernverwaltung und eine Optimierung des Energieverbrauchs. In diesem Artikel finden Sie die besten Praktiken, um Ladeinfrastruktur mit den besten verfügbaren Finanzierungsmöglichkeiten zu installieren.

 

Lesen Sie auch →→. Was sind die Herausforderungen für die Ladeinfrastruktur für Elektroautos im Jahr 2024?

Inhaltsverzeichnis

Unsere Experten antworten Ihnen mit einem Lächeln

Montag bis Freitag
9.00 Uhr 12.30 Uhr - 14.00 Uhr 19.00 Uhr

Wie wählen Sie den richtigen Typ von Ladestation?

Es ist wichtig, den richtigen Typ von Ladestation zu wählen, um die Anforderungen des Gebäudes zu erfüllen, in dem die Ladeinfrastruktur untergebracht ist. Die Ladestationen unterscheiden sich hauptsächlich in der Leistung, der Ladegeschwindigkeit und zusätzlichen Funktionen wie intelligentes Management.

Was sind die verschiedenen Arten von Ladestationen für Elektroautos?

Langsame (oder normale) Ladestation

  • Leistung : zwischen 3,7 kW und 7,4 kW.
  • Durchschnittliche Ladezeit : Zwischen 6 und 12 Stunden für eine vollständige Aufladung.
  • Hauptsächliche Verwendung : Ideal für Wohnparkplätze oder Firmenparkplätze.

 

Die Terminals Wallbox Pulsar Plus sind ideal für Hausinstallationen und kleine Unternehmen.

Halbschnelle Ladestation

 

  • Leistung : zwischen 11 kW und 22 kW.
  • Durchschnittliche Ladezeit : Ca. 3 bis 4 Stunden für eine vollständige Aufladung.
  • Hauptsächliche Verwendung : Geeignet für Einkaufszentren, Büros und öffentliche Parkplätze.

 

EV Box Business Line Ladestationen werden aufgrund ihres ausgewogenen Verhältnisses zwischen Kosten und Leistung häufig in gewerblichen Einrichtungen eingesetzt.

Schnellladestation

 

  • Leistung : 50 kW und mehr.
  • Durchschnittliche Ladezeit : Zwischen 30 Minuten und 1 Stunde für eine vollständige Aufladung.
  • Hauptsächliche Verwendung : Hauptsächlich verwendet an Schnellladestationen, Autobahnraststätten und großen Verkehrszentren mit hohem Fahrzeugumschlag.


Die Ladestationen Tesla Supercharger sind bekannt für ihre Fähigkeit, Fahrzeuge schnell aufzuladen. TeslaDie Supercharger sind in der Regel sehr schnell geladen und reduzieren die Wartezeit für die Nutzer erheblich.

Intelligente Ladestationen

Intelligente Ladestationen fügen eine Ebene der Fernverwaltung und -steuerung hinzu, wodurch die Energieverteilung optimiert und die Betriebskosten gesenkt werden. Diese Ladestationen können so programmiert werden, dass sie Fahrzeuge außerhalb der Spitzenzeiten oder zu den niedrigsten Stromtarifen aufladen. Die wichtigsten Funktionen sind 

 

  • Fernverwaltung, 
  • die Programmierung der Aufladung, 
  • die Integration mit erneuerbaren Energiesystemen.

 

Die intelligenten Ladestationen Enel X JuiceBox werden aufgrund ihrer intuitiven Schnittstelle und ihrer Fähigkeit, sich in intelligente Energielösungen zu integrieren, weithin verwendet.

Was sind die Kriterien für die Wahl der richtigen Ladestation?

Es ist wichtig, eine Ladestation zu wählen, die mit den meisten Elektrofahrzeugen kompatibel ist. Elektrofahrzeugen kompatibel ist. die von Ihren Kunden oder Mitarbeitern genutzt werden. Die meisten modernen Ladestationen bieten verschiedene Arten von Anschlüssen, wie z.B. den Typ 2-Anschluss in Europa, der für Elektrofahrzeuge am gebräuchlichsten ist. Stellen Sie sicher, dass die gewählte Ladestation den Ladebedarf verschiedener Fahrzeugmodelle erfüllen kann, um den Nutzen zu maximieren.

 

Darüber hinaus sind die Kosten ein entscheidender Faktor bei der Wahl der Ladestation. Die Kosten beinhalten nicht nur den Kauf der Ladestation, sondern auch die Installation und die langfristige Wartung. Zum Beispiel erfordern Schnellladestationen robustere elektrische Installationen, was die Installationskosten erhöhen kann. Allerdings bieten sie auch schnellere Ladezeiten, was in Umgebungen mit hohem Fahrzeugumschlag ein erheblicher Vorteil sein kann.



Wie wir im weiteren Verlauf dieses Artikels erläutern werden, haben Programme wie das Programm ADVENIR in Frankreich existieren. Sie bieten Zuschüsse, die bis zu 50 % der Kosten decken können. bis zu 60%. der Kosten für die Installation von Ladestationen. Die Inanspruchnahme dieser Zuschüsse macht die Anfangsinvestition erschwinglicher und ermöglicht die Wahl von qualitativ hochwertigeren oder leistungsfähigeren Ladestationen.



Lesen Sie auch → →. Top 10 der besten Ladestationen auf dem Markt

Installation von Ladestationen und Vorrüstung

Was sind die Schritte zur Vorbereitung der Infrastruktur?

Die Vorbereitung der Infrastruktur stellt sicher, dass die Installation den Sicherheits- und Effizienzstandards entspricht, und optimiert gleichzeitig die Kosten und den Zeitrahmen für die Implementierung.

Untersuchung des Energiebedarfs

Vor der Installation ist es unbedingt erforderlich, eine gründliche Studie über den Energiebedarf des Standorts durchzuführen. Diese Studie sollte den Energiebedarf in Abhängigkeit von der Anzahl der geplanten Ladestationen und deren Leistung bewerten. Für ein Geschäftsgebäude, das 50 kW Schnellladestationen installieren möchte, muss eine ausreichende Kapazität an elektrischer Leistung zur Verfügung stehen. Eine 50 kW Ladestation erfordert eine Stromleitung, die diese Leistung stabil liefern kann.

Bewerten Sie die elektrische Kapazität

Die Kapazität des bestehenden Stromnetzes muss überprüft werden, um sicherzustellen, dass es die Hinzufügung neuer Anschlüsse verkraften kann, ohne die Stabilität der Stromversorgung zu beeinträchtigen. In einer Eigentumswohnung oder einem gewerblichen Gebäude kann es notwendig sein, die Kapazität des Stromverteilers zu verstärken oder zu erhöhen, um den erhöhten Strombedarf zu decken.

Überprüfen Sie die Leitungen und die Verdrahtung

Die Installation geeigneter Leitungen und Kabel ist entscheidend für eine sichere und dauerhafte Installation von Ladestationen. Diese Infrastruktur muss so konzipiert sein, dass sie die erforderlichen elektrischen Lasten tragen kann und den geltenden Normen entspricht. Die französische Gesetzgebung verlangt, dass Neubauten über eine geeignete Infrastruktur verfügen, um die zukünftige Installation von Ladestationen zu ermöglichen. Beispielsweise ist das Gesetz Gesetz über die Energiewende (loi relative à la transition énergétique). für grünes Wachstum vor, dass neue Gebäude vorgerüstet sein müssen, um die Installation von Ladestationen zu erleichtern.

Intelligente Managementsysteme installieren

Die Integration intelligenter Managementsysteme ermöglicht es, die Energieverteilung zu kontrollieren und das Aufladen von Fahrzeugen entsprechend dem Bedarf und der Verfügbarkeit von Energie zu optimieren. Managementsysteme können das Aufladen von Fahrzeugen außerhalb der Spitzenzeiten planen, um die Stromkosten zu minimieren und eine Überlastung des Netzes zu vermeiden.

Einhaltung von Standards und Regulierungen

Alle Einrichtungen müssen den nationalen und europäischen Standards entsprechen, um die Sicherheit und Effizienz der Infrastruktur zu gewährleisten. Normen wie z.B. die Normen IEC 61851 und IEC 62196 Die Installationen müssen außerdem von Fachleuten mit EVRI-Zertifizierung durchgeführt werden, um die Konformität und Sicherheit der Arbeiten zu gewährleisten.

 

Was Sie wissen sollten, Die Kosten für die Vorrüstung von Ladestationen in einem Parkhaus mit 50 Stellplätzen können zwischen 20.000 € und 50.000 € betragen, je nachdem, welche Arbeiten zur Anpassung der elektrischen Infrastruktur erforderlich sind.

Wie läuft der Installationsprozess ab?

Die Installation von Ladestationen in gewerblichen Gebäuden erfordert eine sorgfältige Planung und Überwachung, um eine effektive Umsetzung zu gewährleisten: 

 

  • eine Machbarkeitsstudie und eine detaillierte Bewertung des Standorts durchführen (Analyse des Energiebedarfs in Bezug auf die Anzahl der Ladestationen)

 

  • die Installation im Detail zu planen und die richtige Ausrüstung auszuwählen (die Erstellung eines detaillierten Arbeitsplans, die Verteilung der Aufgaben und die Koordination mit den Beteiligten).

 

  • die Leitungen und Kabel gemäß den Sicherheitsstandards verlegen (neue Trennschalter einbauen oder die Schalttafel aufrüsten)

 

  • Lassen Sie die Ladestationen von qualifizierten Fachleuten installieren (sie sollten an strategischen Orten platziert werden, um den Zugang und die Nutzung durch die Nutzer zu erleichtern).

 

  • sicherstellen, dass die Ladestationen ordnungsgemäß funktionieren, indem sie Tests durchführen (Sicherheitsprüfungen, Kommunikationstests, Ladetests).

 

  • Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeiter und Nutzer (Sicherheitsverfahren, klare Anweisungen, Informationsschilder, um eine korrekte Nutzung zu gewährleisten).

 

  • regelmäßige Wartung durchführen, um einen optimalen Betrieb und eine lange Lebensdauer zu gewährleisten (Überwachung, Software-Updates, Reaktionsfähigkeit im Falle von Störungen)


Lesen Sie auch →→. Ladestation: Was das Gesetz sagt

Welche Finanzierungen und Zuschüsse sind verfügbar?

Verfügbare Zuschüsse

Verfügbare Zuschüsse für die Installation von Ladestationen

Die Installation von Ladestationen für Elektrofahrzeuge kann erhebliche Kosten verursachen. Glücklicherweise gibt es eine Reihe von Zuschüssen und Finanzhilfen, um diese Kosten zu senken. Hier ist ein Überblick über die wichtigsten Zuschüsse im Jahr 2024, einschließlich der ADVENIR-PrämieDie ADVENIR Prämie ist eines der wichtigsten Programme in Frankreich.

Das ADVENIR-Programm

Das ADVENIR-Programm unter der Leitung von Avere-France durchgeführt wird.zielt darauf ab, die Installation von Ladestationen für Elektrofahrzeuge durch verschiedene finanzielle Hilfen zu unterstützen. Dieses Programm wird durch die Energieeinsparungszertifikaten finanziert wird. (CEE) finanziert wird, hat das Ziel, folgende Maßnahmen zu finanzieren 175.000 Ladepunkte bis 2025.Mit einem Gesamtbudget von 20 Mio. 320 Millionen Euro.

Betrag Bedingungen
Privatpersonen in Mehrfamilienhäusern
bis zu 600 € ohne MwSt. für einen einzelnen Ladepunkt
Prämie in Höhe von 50% der Liefer- und Installationskosten
Bis zu 1.660 € ohne MwSt. für einen kollektiven Ladepunkt
Prämie in Höhe von 50% der Liefer- und Installationskosten
Eigentumswohnungen
Bis zu 8.000 € für kollektive Infrastrukturen
Prämie in Höhe von 50 % der Kosten vor Steuern für kollektive Infrastrukturen
Unternehmen (öffentlicher Parkplatz)
bis zu 1.000 € ohne MwSt. für AC-Klemmen
Prämie für 30% der Kosten vor Steuern
bis zu 2.700 € ohne Steuern für DC-Klemmen
Prämie für 30% der Kosten vor Steuern
Private Parkplätze
Bis zu 750 € pro Ladepunkt
Prämie von 25% der Kosten vor Steuern für Flotten und Mitarbeiter
Bis zu 7.500 € pro Ladepunkt
Prämie für 50% der Kosten vor Steuern für öffentlich zugängliche Parkplätze
Kurzfristige Vermietung von Fahrzeugen
Bis zu 600 € pro Ladepunkt
Prämie in Höhe von 20% der Kosten vor Steuern für die ersten 5.000 Punkte
LKW-Flotten
Bis zu 960.000 € pro Ladepunkt
Prämie in Höhe von 50% der Kosten vor Steuern für die ersten 1.000 Punkte

Andere finanzielle Unterstützung

Neben dem ADVENIR-Programm können Unternehmen und Einzelpersonen auch andere finanzielle Unterstützung erhalten:

  • Steuergutschrift für Privatpersonen Steuergutschrift: 2024 gibt es eine Steuergutschrift von €500 für Privatpersonen, die Ladestationen installieren.
  • Ermäßigter Mehrwertsteuersatz Ladestationen: Für Ladestationen gilt ein ermäßigter Mehrwertsteuersatz von 5,5% für Privatpersonen und Unternehmen, was die Gesamtkosten für die Installation reduziert.
  • Regionale und lokale Beihilfen Einige Regionen und Kommunen bieten auch zusätzliche Zuschüsse an, um die Installation von Ladestationen zu fördern.

 

Lesen Sie auch →→. Beihilfen für die Installation von Ladestationen im Jahr 2024

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für mein Unternehmen?

Zusätzlich zu den verfügbaren Zuschüssen gibt es verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten für die Installation von Ladestationen in gewerblichen Gebäuden. Diese Optionen ermöglichen es Unternehmen und Eigentümergemeinschaften, die Kosten über einen längeren Zeitraum zu verteilen, was die Anfangsinvestition überschaubarer macht.

Vorsorgefonds und Sonderbeiträge

Für Miteigentümergemeinschaften kann die Finanzierung über den Vorsorgefonds oder über Sonderbeiträge erfolgen. Der Vorsorgefonds, der für die Finanzierung von größeren Arbeiten und Reparaturen vorgesehen ist, ist eine Finanzierungsmethode, die verwendet werden kann, um einen Teil der Kosten für die Installation von Ladestationen zu decken. Beachten Sie, dass im Falle eines zusätzlichen Finanzierungsbedarfs Sonderbeiträge von den Miteigentümern erhoben werden können.

Bankkredite und Leasing

Als Unternehmen oder Eigentümergemeinschaft können Sie auch die Aufnahme von Bankkrediten erwägen, die speziell für die Finanzierung Ihrer Ladeinfrastruktur bestimmt sind. Mehrere Banken und Finanzinstitute bieten Darlehen zu attraktiven Zinssätzen für Projekte im Zusammenhang mit der Energiewende an. Die Banque Publique d'Investissement (BPI France) bietet Darlehen mit niedrigen Zinssätzen an. von 1 % bis 2 % an.Die Caisse d'épargne bietet ihrerseits zinsgünstige Darlehen an, beginnend mit 1,5 %.für Investitionen in Ladeinfrastruktur für Unternehmen und lokale Behörden. Crédit Agricole bietet Darlehen zu Zinssätzen von 2,2 % und 2,5 % an. von 1,2 % bis 2 % an.je nach Höhe und Laufzeit des Darlehens, für Projekte zur Installation von Ladestationen in Unternehmen. Leasing oder Miete von Ladestationen ist eine weitere Option, die es ermöglicht, die Kosten über mehrere Jahre zu verteilen, ohne eine hohe Anfangsinvestition zu erfordern. Die Zinssätze für das Leasing von Ladestationen liegen in der Regel zwischen zwischen 2 % und 4 %. je nach Anbieter und Laufzeit des Vertrags. Beispielsweise bieten einige Unternehmen Leasinglösungen mit Zinssätzen an, die in der Regel niedriger sind. um 3 % an. für Verträge mit einer Laufzeit von 5 bis 7 Jahren.

Öffentlich-private Partnerschaften

Öffentlich-private Partnerschaften können eine Finanzierungslösung für große Projekte bieten. Diese Partnerschaften ermöglichen es, die Kosten zwischen öffentlichen und privaten Einrichtungen zu teilen, wodurch die finanzielle Belastung für jede Partei verringert wird. Einige Stadtverwaltungen können die Installation von Ladestationen auf öffentlichen Parkplätzen oder in Einkaufszentren mitfinanzieren, um im Gegenzug den öffentlichen Zugang zu den Stationen zu ermöglichen:

  • LyonIn Lyon hat die Stadt mit mehreren privaten Unternehmen zusammengearbeitet, um Ladestationen auf öffentlichen Parkplätzen zu installieren.

 

  • NantesDie Stadtverwaltung hat Partnerschaften mit lokalen Unternehmen initiiert, um ein öffentlich zugängliches Netz von Ladestationen zu entwickeln und einen Teil der Kosten zu finanzieren.
  • ToulouseIn Toulouse hat die Gemeinde eine Partnerschaft mit einem privaten Betreiber gegründet, um Ladestationen in Geschäfts- und Wohngebieten zu installieren, wobei jede Partei einen finanziellen Beitrag leistet.

Beteiligungsfinanzierung (Crowdfunding)

Crowdfunding ist eine neue Option für Projekte zum Aufladen von Elektrofahrzeugen. Die Crowdfunding-Plattformen (Lendosphere, Wiseed, Enerfip.) ermöglichen es Unternehmen und Eigentümergemeinschaften, Geld von Einzelpersonen zu beschaffen, die an nachhaltigen Mobilitätsprojekten interessiert sind. Dieser Ansatz kann auch Anreize für die Spender beinhalten, wie z.B. vergünstigte Abonnements oder bevorzugten Zugang zu Ladestationen.

Steuerliche Hilfen und Anreize

Neben direkten Subventionen gibt es eine Reihe von Beihilfen und Steueranreizen, um die Installation von Ladestationen zu fördern. Unternehmen können von einem Steuerabzug für Investitionen in Ladeinfrastruktur profitieren und so ihre Körperschaftssteuer senken. Darüber hinaus bieten einige Regionen zusätzliche Steueranreize für umweltfreundliche Projekte.

Schlussfolgerung

Die Finanzierungsmöglichkeiten für die Installation von Ladestationen sind vielfältig und machen diese Projekte finanziell erschwinglicher. Durch die Kombination von Zuschüssen, Bankkrediten, Partnerschaften und Steueranreizen können Sie von tragfähigen Finanzierungslösungen profitieren, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Bild von Adrien-Maxime MENSAH
Adrien-Maxime MENSAH

Wenn Sie an die Elektrifizierung von Fahrzeugen glauben, haben Sie bereits die Hälfte des Weges zum ökologischen Wandel zurückgelegt.

Tags :

Mit Beev

Wechseln Sie zu

oder installieren Sie Ihren

Für Privatpersonen und Unternehmen

Entdecken Sie unseren Newsletter

Lesen Sie auch
Ladestationen Wartung

Mit Beev

Wechseln Sie zu

oder installieren Sie Ihren

Für Privatpersonen und Unternehmen